HATE CRIME

Bei Gefahr wähle den Polizei-Notruf 117.
Falls du eine Anzeige erstatten möchtest, melde dich auf jeder Polizeiwache.

LGBT-Helpline:
0800 133 133

Unter www.lgbt-helpline.ch oder LGBT-Helpline 0800 133 133 erreichst du eine Beratungsperson, falls du ein persönliches Gespräch wünschst.

Können wir dich bei einem andern Anliegen unterstützen? Dann kontaktiere uns bitte via unserem Kontaktformular, wir melden uns dann schnellstmöglich bei dir.

Was ist Hate Crime

Als Hasskriminalität oder auch Hate Crime werden Straftaten gegen Menschen bezeichnet, die vom Täter oder von der Täterin vorsätzlich aus Vorurteilsgründen begangen werden, welche dem Kriterium der wirklichen oder vermuteten Zugehörigkeit zu einer gesellschaftlichen Gruppe zuzuordnen sind. Dazu zählen unter anderem Ethnie, Religion, Rasse, sexuelle Orientierung oder sexuelle Identität.

Falls du von solch einer Tat betroffen bist und/oder dich unsicher fühlst, melde dich am besten bei der LGBT-Helpline (0800 133 133).

Ich bin unmittelbar Opfer einer Gewalttat geworden

  • Ich merke mir das Aussehen (Signalement) spezielle Merkmale: Tattoos Piercings, Kleidung etc. des Täters und die Fluchtrichtung
  • Ich rufe sofort die Polizei über die Notrufnummer 117
  • Allenfalls bitte ich Zeugen, vor Ort zu bleiben

Was erwartet mich bei der Anzeige auf dem Polizeiposten?

  • Schriftliche polizeiliche Befragung zum exakten Ablauf des Geschehens und des Täters
  • Beibringen von Beweismaterial z.B. Fotos, Kleidungsstücke etc.
  • Kontaktdaten von Zeugen werden erhoben

Die Anzeige bei der Polizei gibt keine Garantie auf unmittelbares Ergreifen des Täters. Zu einem späteren Zeitpunkt können weitere Einvernahmen durch den Staatsanwalt erfolgen.

Ich habe Hemmungen oder Angst zur Polizei zu gehen

Diese Angst ist nachvollziehbar, aber in den meisten Fällen unbegründet. Bereits in der Zürcher Polizeischule werden die angehenden Polizist:innen auf das Thema sensibilisiert. Daher können wir eine hohe Professionalität der Polizist:innen attestieren.

Für eine Beratung kannst du dich jederzeit an die LGBT-Helpline wenden (0800 133 133). Wir von PinkCop werden dich bezüglich des weiteren möglichen Vorgehens in deinem spezifischen Fall bestmöglich und kompetent beraten  .

An dieser Stelle sei angemerkt, dass wir von PinkCop keine Anzeigestelle sind, euch aber selbstverständlich gerne an entsprechende Stellen weitervermitteln.

LGBT-Helpline kann dir helfen

Seit Juni 2016 existiert die LGBT-Helpline, auf welcher du zu trans- und homophober Gewalt und Diskriminierung beraten wirst. Sie wurde zusammen mit den Organisationen Transgender Network Schweiz (TGNS), Lesbenorganisation Schweiz (LOS), PinkCross, Rainbowline und PinkCop ins Leben gerufen. Ziel ist es, eine einheitliche Plattform für alle Menschen der LGBTQIA+-Community zu schaffen, um euch zu beraten, sicherzustellen, dass Vorfälle gemeldet werden und für euch da zu sein.

Hier gelangst du zur entsprechenden Website.

Unter 0800 133 133 erreichst du eine Beratungsperson, falls du ein persönliches Gespräch wünschst.